Produktbezogene Datenschutzerklärung

 

Datenschutzerklärung Messstellenbetrieb Spot my Energy gmbh (Stand: Januar 2024) 

 

 

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Zusammenhang mit dem Messstellenbetrieb sowie anderen vertraglich vereinbarten Leistungen geben.

Diese Datenschutzerklärung gilt für personenbezogene Daten von

  • Personen mit denen wir Vertrags- oder Geschäftsbeziehungen eingehen;
  • Gesellschaftern, Organen, Geschäftsführern, Key Account Managern oder anderen Mitarbeitern unserer Vertrags- oder Geschäftspartner, die wir im Rahmen von bestehenden oder sich anbahnenden Vertrags- und Geschäftsbeziehungen verarbeiten.

Für die SpotmyEnergy App und das SpotmyEnergy Online Portal gelten insoweit gesonderte Datenschutzbestimmungen.

 

 

1 Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlich für die in dieser Datenschutzerklärung dargestellte Datenverarbeitung ist die

 

Spot My Energy GmbH

Hafenstraße, 4a

51063 Köln

+49 (0) 221 / 57 027 854

info@spotmyenergy.de

 

(im Folgenden: „SpotmyEnergy“, „wir“ oder „uns“).

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:

Jochen Schwill

Spot My Energy GmbH

Hafenstraße, 4a

+49 (0) 221 / 57 027 854

info@spotmyenergy.de

 

 

2 Datenverarbeitung

2.1 Vertragsdurchführung / Messstellenbetrieb

Wir verarbeiten die nachfolgend genannten Kategorien personenbezogener Daten zum Zweck des Abschlusses sowie anschließenden Durchführung des zwischen SpotmyEnergy und Ihnen geschlossenen Vertragsverhältnisses.

Hierzu gehören der beauftragte Messstellenbetrieb, die Erbringung von Messdienstleistungen und Anlagensteuerung (insbesondere für die Installation der Messgeräte, Kommunikations- und. Steuertechnik), die Erhebung der Messergebnisse und ihre Übermittlung an den Netzbetreiber sowie der Abrechnung der Leistungen. Das Auslesen der Messdaten erfolgt dabei durch Fernzugriff auf die jeweilige Messeinrichtung.

Sofern beauftragt, wird SpotmyEnergy zudem Messdaten in Bezug auf mögliche Energiesparpotentiale für den einzelnen Kunden betriebenen steuerbaren Verbrauchseinrichtungen verarbeiten und daraufhin analysieren, inwieweit der Kunde durch Lastverschiebungen, und Eigenverbrauchsoptimierung, Identifikation von Stromfressern und intelligente Stromtarifmodelle seine Strombezugskosten reduzieren kann. Dabei wird dem Kunden eine Übersicht in der SpotmyEnergy App sowie dem SpotmyEnergy Online Portal angezeigt, die sein Stromeinsparpotential zunächst mengenmäßig in kWh/Monat und im Anschluss finanziell in EUR/Monat beziffert.

Hierzu werden insbesondere die folgenden Datenkategorien verarbeitet:

  • Vertragsstammdaten (Namen, Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen usw.),
  • Vertrags- oder Auftragsdaten (z.B. Umsatzdaten, Volumen, Planmengen, Daten zum jeweiligen Vertrags- bzw. Leistungsgegenstand),
  •  Informationen zur Zahlungsabwicklung (Bankverbindungen, Banknamen, IBANs, BICs, Kreditkartennummern, andere Zahlungsmöglichkeiten usw.),
  • Anlagen- und Messdaten (bisheriger Netz- und Messstellenbetreiber, Anlagendaten einschließlich Stromzähler, Kommunikationstechnologie, Verbrauchseinrichtungen und Fernsteuerungstechnologie, Verbrauchsmengen, Messergebnisse, zur Verfügung gestellte bzw. angefertigte Bildaufnahmen und Positionsdaten),
  • Informationen zu bestehenden (Alt-)Verträgen über Messstellenbetrieb mit anderen Anbietern;
  • Vollmachten/Bevollmächtigungen.
 

In diesem Zusammenhang können Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfängerkategorien übermittelt werden:

  • Netzbetreiber,
  • Stromlieferanten,
  • (vorherige) Messestellenbetreiber,
  • zuständige Behörden,
  • Direktvermarkter,
  • Betriebsführer,
  • Installations- und Vertriebspartner.
 

Diese Verarbeitungsvorgänge sind auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zulässig, da sie zur Begründung sowie Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind.

Der Umfang der zu einer Person verarbeiteten Daten kann dabei je nach Vertragsgegenstand bzw. beauftragter Leistungen variieren.

 

 

2.2 Erfüllung rechtlicher Pflichten

Daneben können wir gesetzlichen Vorgaben unterliegen, die uns verpflichten, ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten bzw. gewissen Empfängern zu übermitteln, beispielsweise zur Erfüllung steuerrechtlicher und anderer gesetzlicher Kontroll- und Meldepflichten etwa seitens der Bundesnetzagentur sowie der Prüfung durch Steuer- oder andere Behörden und zur Einhaltung von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Diese Verarbeitungsvorgänge sind auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO zulässig, da sie zur Erfüllung dieser gesetzlichen Vorgaben erforderlich sind.

 

 

2.3 Werbung

2.3.1 Auf Grundlage Ihrer Einwilligung

Sofern Sie uns eine entsprechende Einwilligung erteilt haben, verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten ferner, um Sie werblich per E-Mail, SMS, Telefon und/oder andere elektronische Postalternativen zu kontaktieren.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@spotmyenergy.de senden.

Im Falle eines Widerrufs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter für diese Zwecke verwenden.

2.3.2 Im Rahmen laufender Kundenbeziehungen

Falls wir Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung erhalten haben, werden wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden, um Ihnen E-Mail-Mitteilungen über unsere eigenen ähnlichen Waren und Dienstleistungen zukommen zu lassen, sofern Sie einer solchen Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten nicht widersprochen haben.

Sie können dem Erhalt solcher Mitteilungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie eine E-Mail an info@spotmyenergy.de senden. Durch den Widerspruch entstehen Ihnen keine anderen Kosten als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO in Verbindung mit § 7 Abs. 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG).

Im Falle eines Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter für diese Zwecke verwenden.

 

 

2.4 Customer Relation Management / Vertriebsoptimierung

Zudem verarbeiten wir Ihre personenbezogenen zum Zwecke der Optimierung unserer Geschäfts- und Vertriebsprozesse wie z.B. im Rahmen eines Customer-Relationship-Management-Systems, sowie für Marktforschungszwecke und andere statistische Analysen, z.B. um einen besseren Einblick in die demografische Zusammensetzung unserer Kunden zu erhalten.

Eine solche Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO rechtmäßig, da wir ein überwiegendes berechtigtes Interesse an der Optimierung unserer Geschäfts- und Vertriebsprozess haben.

 

 

2.5 Aufklärung oder Verfolgung rechtswidriger bzw. missbräuchlicher Vorfälle

Wenn es zur Aufklärung oder Verfolgung rechtswidriger bzw. missbräuchlicher Vorfälle erforderlich ist, werden personenbezogene Daten an unsere rechtlichen Berater, die Strafverfolgungsbehörden sowie gegebenenfalls an geschädigte Dritte weitergeleitet. Dies geschieht jedoch nur dann, wenn konkrete Anhaltspunkte für ein gesetzwidriges beziehungsweise missbräuchliches Verhalten vorliegen. Eine Weitergabe kann auch dann stattfinden, wenn dies der Durchsetzung von vertraglichen Regelungen zwischen uns und unseren Vertrags- und Geschäftspartnern dient.

Eine solche Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO rechtmäßig, da wir ein überwiegendes berechtigtes Interesse an der Durchsetzung bzw. Verteidigung von bzw. gegen Rechtsansprüche haben.

 

 

3 Weitergabe von personenbezogenen Daten

Unter Umständen erfolgt (über die bereits zuvor genannten Fälle hinaus) eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten zu den oben genannten Zwecken; im Einzelnen:

3.1 Sofern es für Bearbeitung Ihrer Anfrage oder den Abschluss bzw. die Durchführung eines Vertrags- oder Geschäftsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist, sowie im Falle zentralisierter bzw. ausgelagerter Unternehmensfunktionen können Ihre Daten für die Erfüllung der obengenannten Zwecke an mit uns verbundene Unternehmen weitergegeben werden.

3.2 Gelegentlich sind wir für die Erfüllung der in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke bzw. zur Erbringung unserer Leistungen auf vertraglich verbundene Fremdunternehmen oder anderweitige Kooperationspartner sowie externe Dienstleister angewiesen, beispielsweise Installationsunternehmen, Logistikunternehmen, IT-Dienstleister, Wirtschaftsberater und Finanzinstitute. In solchen Fällen werden Informationen an diese Unternehmen bzw. Einzelpersonen weitergegeben, um diesen die weitere Bearbeitung zu ermöglichen.

3.3 Im Rahmen der Weiterentwicklung unseres Geschäfts kann es dazu kommen, dass sich die Struktur unseres Unternehmens wandelt, indem die Rechtsform geändert wird, Tochtergesellschaften, Unternehmensteile oder Bestandteile gegründet, gekauft oder verkauft werden. Bei solchen Transaktionen werden die Kundeninformationen zusammen mit dem zu übertragenden Teil des Unternehmens weitergegeben.

 

 

4 Internationaler Datentransfer

Der Großteil der in dieser Datenschutzerklärung genannten möglichen Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten befinden sich (i) in der EU/im EWR, (ii) in Ländern, bezüglich derer die EU-Kommission offiziell anerkannt hat, dass sie ein angemessenes Datenschutzniveau bieten (insbesondere Empfänger in den USA, die am EU-U.S. Data Privacy Framework teilnehmen).

Sofern Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus in Drittländer (d. h. außerhalb der EU/des EWR und der Länder, bezüglich derer die EU-Kommission offiziell anerkannt hat, dass sie ein angemessenes Datenschutzniveau bieten) übermittelt werden sollten, die kein im Wesentlichen gleichwertiges Datenschutzniveau wie die EU/der EWR bieten, stellen wir sicher, dass derartige Übermittlungen ausschließlich unter Einhaltung der in den Art. 44 ff. DSGVO festgeschriebenen Anforderungen für internationale Datenübermittlungen erfolgen. Dies erfolgt in der Regel durch Abschluss von EU-Standardvertragsklauseln und soweit erforderlich durch die Ergreifung zusätzlicher Maßnahmen zur Herstellung eines angemessenen Datenschutzniveaus. Bei den EU-Standardvertragsklauseln handelt es sich um von der EU-Kommission zur Verfügung gestellte Musterverträge, die – soweit erforderlich – zusammen mit zusätzlichen Maßnahmen sicherstellen sollen, dass Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit europäischen Datenschutzstandards verarbeitet werden, auch wenn die Verarbeitung außerhalb der EU/des EWR erfolgt.

Alle unsere Dienstleister sind entsprechend verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten nur dann in Drittländern zu verarbeiten oder dahin zu übermitteln, wenn die zusätzlichen, in den Art. 44 ff. DSGVO festgeschriebenen Anforderungen für internationale Datenübermittlungen eingehalten werden, vorwiegend durch Abschluss von EU-Standardvertragsklauseln und soweit erforderlich durch die Ergreifung zusätzlicher Maßnahmen zur Herstellung eines angemessenen Datenschutzniveaus.

 

 

5 Verarbeitungsdauer

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Erfüllung der oben genannten Zwecke und gesetzlicher Pflichten erforderlich ist: Stamm- und Kontaktdaten halten wir grundsätzlich unbefristet bzw. bis zur endgültigen Beendigung der jeweiligen Geschäftsbeziehung vor. Vorgangsbezogene Informationen (etwa bezüglich eines konkreten Vertrags- oder Auftragsverhältnisses) löschen wir nach Beendigung des jeweiligen Vorgangs, z.B. Ende eines Vertragsverhältnisses, mit einer Frist von drei Jahren nach Ablauf des jeweiligen Kalenderjahres, es sei denn diese unterliegen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (etwa der sechs- bzw. zehnjährigen Aufbewahrung gemäß § 257 des Handelsgesetzbuchs); in einem solchen Fall werden die betroffenen Daten für jegliche weitere Verarbeitung gesperrt.

 

 

6 Auskunftsrecht / weitere Betroffenenrechte

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten. Bei Vorlage der jeweiligen Voraussetzungen können Ihnen ebenso die folgenden Rechte zustehen: 

  • Recht auf Berichtigung: Ihnen steht ein Recht auf Berichtigung von falschen, Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu.
  • Recht auf Löschung: Zudem können Sie die Löschung von Ihren personenbezogenen Daten verlangen, etwa wenn Ihre Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben ferner das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung von Ihren personenbezogenen Daten zu verlangen; in einem solchen Fall werden die Daten für jegliche Verarbeitung gesperrt. Dieses Recht besteht insbesondere, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zwischen Ihnen und uns umstritten ist.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen oder auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, steht Ihnen zudem das Recht zu, Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, sofern und soweit Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben.
  • Recht auf Widerruf einer Einwilligung: Sofern Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
 

Darüber hinaus können Sie einer Datenverarbeitung, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Dies gilt jedoch lediglich in solchen Fällen, in denen wir eine Datenverarbeitung zur Erfüllung eines berechtigten Interesses von SpotmyEnergy oder eines Dritten (insbesondere eines mit SpotmyEnergy verbundenen Unternehmens) vornehmen. Falls Sie einen solchen Grund vortragen können und wir kein zwingendes, schutzwürdiges Interesse an der weiteren Verarbeitung geltend machen können, werden wir diese Daten für den jeweiligen Zweck nicht weiterverarbeiten.

Sollten Sie Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten wünschen, Ihre anderweitigen Rechte durchsetzen möchten oder Fragen zum Datenschutz bei uns haben, können Sie sich unter den obengenannten Kontaktdaten mit uns in Verbindung setzen. Nach abschließender Beantwortung Ihrer Anfrage, löschen wir Ihre Anfrage mit einer Frist von drei Jahren nach Ablauf des jeweiligen Kalenderjahres.

Sie haben ferner das Recht, jederzeit Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen, insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt.

 

Datenschutzerklärung Strombelieferung Spot my Energy Gmbh (Stand: Januar 2024) 

 

 

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Zusammenhang mit dem Messstellenbetrieb sowie anderen vertraglich vereinbarten Leistungen geben.

Diese Datenschutzerklärung gilt für personenbezogene Daten von

  • Personen mit denen wir Vertrags- oder Geschäftsbeziehungen eingehen;
  • Gesellschaftern, Organen, Geschäftsführern, Key Account Managern oder anderen Mitarbeitern unserer Vertrags- oder Geschäftspartner, die wir im Rahmen von bestehenden oder sich anbahnenden Vertrags- und Geschäftsbeziehungen verarbeiten.

Für die SpotmyEnergy App und das SpotmyEnergy Online Portal gelten insoweit gesonderte Datenschutzbestimmungen.

 

 

1 Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlich für die in dieser Datenschutzerklärung dargestellte Datenverarbeitung ist die

 

Spot My Energy GmbH

Hafenstraße, 4a

51063 Köln

+49 (0) 221 / 57 027 854

info@spotmyenergy.de

 

(im Folgenden: „SpotmyEnergy“, „wir“ oder „uns“).

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:

Jochen Schwill

Spot My Energy GmbH

Hafenstraße, 4a

+49 (0) 221 / 57 027 854

info@spotmyenergy.de

 

 

2 Datenverarbeitung

2.1 Vertragsdurchführung / Messstellenbetrieb

Wir verarbeiten die nachfolgend genannten Kategorien personenbezogener Daten zum Zweck des Abschlusses sowie anschließenden Durchführung des zwischen SpotmyEnergy und Ihnen geschlossenen Vertragsverhältnisses.

Hierzu gehören der beauftragte Messstellenbetrieb, die Erbringung von Messdienstleistungen und Anlagensteuerung (insbesondere für die Installation der Messgeräte, Kommunikations- und. Steuertechnik), die Erhebung der Messergebnisse und ihre Übermittlung an den Netzbetreiber sowie der Abrechnung der Leistungen. Das Auslesen der Messdaten erfolgt dabei durch Fernzugriff auf die jeweilige Messeinrichtung.

Sofern beauftragt, wird SpotmyEnergy zudem Messdaten in Bezug auf mögliche Energiesparpotentiale für den einzelnen Kunden betriebenen steuerbaren Verbrauchseinrichtungen verarbeiten und daraufhin analysieren, inwieweit der Kunde durch Lastverschiebungen, und Eigenverbrauchsoptimierung, Identifikation von Stromfressern und intelligente Stromtarifmodelle seine Strombezugskosten reduzieren kann. Dabei wird dem Kunden eine Übersicht in der SpotmyEnergy App sowie dem SpotmyEnergy Online Portal angezeigt, die sein Stromeinsparpotential zunächst mengenmäßig in kWh/Monat und im Anschluss finanziell in EUR/Monat beziffert.

Hierzu werden insbesondere die folgenden Datenkategorien verarbeitet:

  • Vertragsstammdaten (Namen, Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen usw.),
  • Vertrags- oder Auftragsdaten (z.B. Umsatzdaten, Volumen, Planmengen, Daten zum jeweiligen Vertrags- bzw. Leistungsgegenstand),
  •  Informationen zur Zahlungsabwicklung (Bankverbindungen, Banknamen, IBANs, BICs, Kreditkartennummern, andere Zahlungsmöglichkeiten usw.),
  • Anlagen- und Messdaten (bisheriger Netz- und Messstellenbetreiber, Anlagendaten einschließlich Stromzähler, Kommunikationstechnologie, Verbrauchseinrichtungen und Fernsteuerungstechnologie, Verbrauchsmengen, Messergebnisse, zur Verfügung gestellte bzw. angefertigte Bildaufnahmen und Positionsdaten),
  • Informationen zu bestehenden (Alt-)Verträgen hinsichtlich der Versorgung mit Energie mit anderen Anbietern;
  • Ggf. Vollmachten/Bevollmächtigungen.
 

In diesem Zusammenhang können Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfängerkategorien übermittelt werden:

  • Netzbetreiber,
  • (vorherige) Stromlieferanten,
  • zuständige Behörden,
  • Direktvermarkter,
  • Betriebsführer,
  • Installations- und Vertriebspartner.
 

Diese Verarbeitungsvorgänge sind auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zulässig, da sie zur Begründung sowie Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind.

Der Umfang der zu einer Person verarbeiteten Daten kann dabei je nach Vertragsgegenstand bzw. beauftragter Leistungen variieren.

 

 

2.2 Erfüllung rechtlicher Pflichten

Daneben können wir gesetzlichen Vorgaben unterliegen, die uns verpflichten, ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten bzw. gewissen Empfängern zu übermitteln, beispielsweise zur Erfüllung steuerrechtlicher und anderer gesetzlicher Kontroll- und Meldepflichten etwa seitens der Bundesnetzagentur sowie der Prüfung durch Steuer- oder andere Behörden und zur Einhaltung von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Diese Verarbeitungsvorgänge sind auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO zulässig, da sie zur Erfüllung dieser gesetzlichen Vorgaben erforderlich sind.

 

 

2.3 Werbung

2.3.1 Auf Grundlage Ihrer Einwilligung

Sofern Sie uns eine entsprechende Einwilligung erteilt haben, verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten ferner, um Sie werblich per E-Mail, SMS, Telefon und/oder andere elektronische Postalternativen zu kontaktieren.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@spotmyenergy.de senden.

Im Falle eines Widerrufs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter für diese Zwecke verwenden.

2.3.2 Im Rahmen laufender Kundenbeziehungen

Falls wir Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung erhalten haben, werden wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden, um Ihnen E-Mail-Mitteilungen über unsere eigenen ähnlichen Waren und Dienstleistungen zukommen zu lassen, sofern Sie einer solchen Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten nicht widersprochen haben.

Sie können dem Erhalt solcher Mitteilungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie eine E-Mail an info@spotmyenergy.de senden. Durch den Widerspruch entstehen Ihnen keine anderen Kosten als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO in Verbindung mit § 7 Abs. 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG).

Im Falle eines Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter für diese Zwecke verwenden.

 

 

2.4 Customer Relation Management / Vertriebsoptimierung

Zudem verarbeiten wir Ihre personenbezogenen zum Zwecke der Optimierung unserer Geschäfts- und Vertriebsprozesse wie z.B. im Rahmen eines Customer-Relationship-Management-Systems, sowie für Marktforschungszwecke und andere statistische Analysen, z.B. um einen besseren Einblick in die demografische Zusammensetzung unserer Kunden zu erhalten.

Eine solche Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO rechtmäßig, da wir ein überwiegendes berechtigtes Interesse an der Optimierung unserer Geschäfts- und Vertriebsprozess haben.

 

 

2.5 Aufklärung oder Verfolgung rechtswidriger bzw. missbräuchlicher Vorfälle

Wenn es zur Aufklärung oder Verfolgung rechtswidriger bzw. missbräuchlicher Vorfälle erforderlich ist, werden personenbezogene Daten an unsere rechtlichen Berater, die Strafverfolgungsbehörden sowie gegebenenfalls an geschädigte Dritte weitergeleitet. Dies geschieht jedoch nur dann, wenn konkrete Anhaltspunkte für ein gesetzwidriges beziehungsweise missbräuchliches Verhalten vorliegen. Eine Weitergabe kann auch dann stattfinden, wenn dies der Durchsetzung von vertraglichen Regelungen zwischen uns und unseren Vertrags- und Geschäftspartnern dient.

Eine solche Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO rechtmäßig, da wir ein überwiegendes berechtigtes Interesse an der Durchsetzung bzw. Verteidigung von bzw. gegen Rechtsansprüche haben.

 

 

3 Weitergabe von personenbezogenen Daten

Unter Umständen erfolgt (über die bereits zuvor genannten Fälle hinaus) eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten zu den oben genannten Zwecken; im Einzelnen:

3.1 Sofern es für Bearbeitung Ihrer Anfrage oder den Abschluss bzw. die Durchführung eines Vertrags- oder Geschäftsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist, sowie im Falle zentralisierter bzw. ausgelagerter Unternehmensfunktionen können Ihre Daten für die Erfüllung der obengenannten Zwecke an mit uns verbundene Unternehmen weitergegeben werden.

3.2 Gelegentlich sind wir für die Erfüllung der in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke bzw. zur Erbringung unserer Leistungen auf vertraglich verbundene Fremdunternehmen oder anderweitige Kooperationspartner sowie externe Dienstleister angewiesen, beispielsweise Installationsunternehmen, Logistikunternehmen, IT-Dienstleister, Wirtschaftsberater und Finanzinstitute. In solchen Fällen werden Informationen an diese Unternehmen bzw. Einzelpersonen weitergegeben, um diesen die weitere Bearbeitung zu ermöglichen.

3.3 Im Rahmen der Weiterentwicklung unseres Geschäfts kann es dazu kommen, dass sich die Struktur unseres Unternehmens wandelt, indem die Rechtsform geändert wird, Tochtergesellschaften, Unternehmensteile oder Bestandteile gegründet, gekauft oder verkauft werden. Bei solchen Transaktionen werden die Kundeninformationen zusammen mit dem zu übertragenden Teil des Unternehmens weitergegeben.

 

 

4 Internationaler Datentransfer

Der Großteil der in dieser Datenschutzerklärung genannten möglichen Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten befinden sich (i) in der EU/im EWR, (ii) in Ländern, bezüglich derer die EU-Kommission offiziell anerkannt hat, dass sie ein angemessenes Datenschutzniveau bieten (insbesondere Empfänger in den USA, die am EU-U.S. Data Privacy Framework teilnehmen).

Sofern Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus in Drittländer (d. h. außerhalb der EU/des EWR und der Länder, bezüglich derer die EU-Kommission offiziell anerkannt hat, dass sie ein angemessenes Datenschutzniveau bieten) übermittelt werden sollten, die kein im Wesentlichen gleichwertiges Datenschutzniveau wie die EU/der EWR bieten, stellen wir sicher, dass derartige Übermittlungen ausschließlich unter Einhaltung der in den Art. 44 ff. DSGVO festgeschriebenen Anforderungen für internationale Datenübermittlungen erfolgen. Dies erfolgt in der Regel durch Abschluss von EU-Standardvertragsklauseln und soweit erforderlich durch die Ergreifung zusätzlicher Maßnahmen zur Herstellung eines angemessenen Datenschutzniveaus. Bei den EU-Standardvertragsklauseln handelt es sich um von der EU-Kommission zur Verfügung gestellte Musterverträge, die – soweit erforderlich – zusammen mit zusätzlichen Maßnahmen sicherstellen sollen, dass Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit europäischen Datenschutzstandards verarbeitet werden, auch wenn die Verarbeitung außerhalb der EU/des EWR erfolgt.

Alle unsere Dienstleister sind entsprechend verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten nur dann in Drittländern zu verarbeiten oder dahin zu übermitteln, wenn die zusätzlichen, in den Art. 44 ff. DSGVO festgeschriebenen Anforderungen für internationale Datenübermittlungen eingehalten werden, vorwiegend durch Abschluss von EU-Standardvertragsklauseln und soweit erforderlich durch die Ergreifung zusätzlicher Maßnahmen zur Herstellung eines angemessenen Datenschutzniveaus.

 

 

5 Verarbeitungsdauer

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Erfüllung der oben genannten Zwecke und gesetzlicher Pflichten erforderlich ist: Stamm- und Kontaktdaten halten wir grundsätzlich unbefristet bzw. bis zur endgültigen Beendigung der jeweiligen Geschäftsbeziehung vor. Vorgangsbezogene Informationen (etwa bezüglich eines konkreten Vertrags- oder Auftragsverhältnisses) löschen wir nach Beendigung des jeweiligen Vorgangs, z.B. Ende eines Vertragsverhältnisses, mit einer Frist von drei Jahren nach Ablauf des jeweiligen Kalenderjahres, es sei denn diese unterliegen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (etwa der sechs- bzw. zehnjährigen Aufbewahrung gemäß § 257 des Handelsgesetzbuchs); in einem solchen Fall werden die betroffenen Daten für jegliche weitere Verarbeitung gesperrt.

 

 

6 Auskunftsrecht / weitere Betroffenenrechte

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten. Bei Vorlage der jeweiligen Voraussetzungen können Ihnen ebenso die folgenden Rechte zustehen: 

  • Recht auf Berichtigung: Ihnen steht ein Recht auf Berichtigung von falschen, Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu.
  • Recht auf Löschung: Zudem können Sie die Löschung von Ihren personenbezogenen Daten verlangen, etwa wenn Ihre Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben ferner das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung von Ihren personenbezogenen Daten zu verlangen; in einem solchen Fall werden die Daten für jegliche Verarbeitung gesperrt. Dieses Recht besteht insbesondere, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zwischen Ihnen und uns umstritten ist.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen oder auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, steht Ihnen zudem das Recht zu, Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, sofern und soweit Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben.
  • Recht auf Widerruf einer Einwilligung: Sofern Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
 

Darüber hinaus können Sie einer Datenverarbeitung, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Dies gilt jedoch lediglich in solchen Fällen, in denen wir eine Datenverarbeitung zur Erfüllung eines berechtigten Interesses von SpotmyEnergy oder eines Dritten (insbesondere eines mit SpotmyEnergy verbundenen Unternehmens) vornehmen. Falls Sie einen solchen Grund vortragen können und wir kein zwingendes, schutzwürdiges Interesse an der weiteren Verarbeitung geltend machen können, werden wir diese Daten für den jeweiligen Zweck nicht weiterverarbeiten.

Sollten Sie Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten wünschen, Ihre anderweitigen Rechte durchsetzen möchten oder Fragen zum Datenschutz bei uns haben, können Sie sich unter den obengenannten Kontaktdaten mit uns in Verbindung setzen. Nach abschließender Beantwortung Ihrer Anfrage, löschen wir Ihre Anfrage mit einer Frist von drei Jahren nach Ablauf des jeweiligen Kalenderjahres.

Sie haben ferner das Recht, jederzeit Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen, insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt.

 

KONTAKT

SPOT MY ENERGY GmbH

Hafenstraße 4a, 51063 Köln

info@spotmyenergy.de